Die Region

 

Natur und Freizeit

 
   

 

Touristen schätzen den 20 km langen Sandstrand, der auf Höhe des Stadtteiles Las Rotas in Fels- und Steinküste übergeht. Für Wanderer eignet sich das Naturschutzgebiet Montgó, benannt nach dem gleichnamigen Hausberg Dénias, einem typischen Schichtberg, der einsam in den Himmel ragt und im Cabo de San Antonio ausläuft. Im Umkreis der Stadt finden sich römische, maurische und spanische Ruinen sowie in der sehenswerten Nachbarstadt Javea, das Cabo de la Nao, von dem sich bei klarem Wetter ein Ausblick auf Ibiza bietet.

 

 
 Tourismus  
 
 

 

Dénia ist heute ein beliebtes Urlaubsziel auf der iberischen Halbinsel. Die meisten Touristen kommen aus Spanien, gefolgt von Deutschen und Briten.

In den letzten Jahren ist Dénia ein Ziel vieler wohlhabender, besonders älterer Deutscher geworden, die sich im Umkreis der Stadt (vor allem im Ort Els Poblets) komplett niedergelassen haben oder dort ein Ferienhaus besitzen.

Das bekannteste Touristenspektakel ist dass alljährlich stattfindende Ereignis Bous a la Mar.